Get Me?unsicherheit und Me?datenauswertung PDF

By Prof. a. D. Dr. rer. nat. Klaus Weise, Dr. rer. nat. Wolfgang Woger(auth.), J. Bortfeldt, W. Hauser, H. Rechenberg(eds.)

Content:
Chapter 1 Grundbegriffe des Messens (pages 7–35):
Chapter 2 Grundlagen der Me?datenauswertung (pages 37–85):
Chapter three Me?unsicherheit (pages 87–130):
Chapter four Me?datenauswertung bei mehreren beteiligten Me?gro?en (pages 131–184):
Chapter five Ausgleichende Auswertung (pages 185–224):
Chapter 6 Die Bayessche Theorie der Me?unsicherheit (pages 225–256):

Show description

Read Online or Download Me?unsicherheit und Me?datenauswertung PDF

Similar nonfiction_9 books

Read e-book online Genomics-Assisted Crop Improvement: Vol 2: Genomics PDF

Genomics study has nice capability to revolutionize the self-discipline of plant breeding. This two-volume set offers a severe evaluate of genomics instruments and ways for crop breeding. quantity 1, entitled "Genomics techniques and Platforms", illustrates state of the art genomics techniques and structures almost immediately on hand for crop development.

Steels and Materials for Power Plants, Volume 7 by PDF

Steels are via a long way an important building fabrics for plenty of purposes. Many smooth options of fabrics technology are getting used in steels, e. g. , in micro-alloyed steels minute quantities of alloying parts shape nanoscale carbides to yield more desirable power values. All of those mechanisms need to be managed within the construction amenities on a scale of hundreds of thousands of plenty.

Download e-book for iPad: Practical Carotid Artery Stenting by Jörg Ederle, Martin M. Brown (auth.), Sumaira Macdonald,

Carotid Artery Stenting: a realistic consultant deals newbies a latest sensible guide. because the acclaim for Carotid Artery Stenting (CAS) grows, so too does the call for in wisdom and suggestions for this technically not easy and excessive danger approach. The e-book aids optimum results in the course of early stories with CAS by means of aiding to prevent many universal pitfalls.

New PDF release: Deformation Models: Tracking, Animation and Applications

The computational modelling of deformations has been actively studied for the final thirty years. this can be in general as a result of its huge variety of purposes that come with desktop animation, clinical imaging, form estimation, face deformation in addition to different components of the human physique, and item monitoring. additionally, those advances were supported via the evolution of machine processing features, allowing realism in a extra refined method.

Additional info for Me?unsicherheit und Me?datenauswertung

Example text

Es sei daher davor gewarnt, dem Resultat einer Auswertung von Meßdaten einen „objektiven" Charakter in dem Sinne zuzuschreiben, daß es als völlig unabhängig vom Beobachter oder Auswertenden betrachtet werden kann. Im allgemeinen sind weder alle vorliegenden Eingangsdaten in das Auswerteverfahren in diesem Sinne objektiv, noch gibt es ein objektives, gewissermaßen als Naturgesetz vorgeschriebenes Auswerte- oder Schätzverfahren. In der Tat werden noch heute unterschiedliche Schätz verfahren diskutiert, die auf unterschiedlichen Schluß weisen bei gegebener unvollständiger Information über einen Sachverhalt beruhen.

Diese Gefahr besteht insbesondere bei langen Reihenmessungen in der Prüftechnik. Eine andere unwissentlich nicht in Betracht gezogene Ursache für einen Anteil an der vorliegenden systematischen Meßabweichung kann die Nichtberücksichtigung einer tatsächlich vorhandenen Einflußgröße sein. Geht es darum, aus der Ermittlung der aktuellen Meßgröße Y auf eine andere, mit ihr zusammenhängende Meßgröße Z zu schließen, so kann eine Beziehung verwendet worden sein, die der tatsächlichen nicht entspricht.

Weil die zu n ausgegebenen Meßwerten gehörende zufällige Meßabweichung er nicht bekannt ist, wird versucht, sich wenigstens eine Vorstellung von der charakteristischen Streuung aller zufälligen Meßabweichungen zu verschaffen, die bei der Messung hätten auftreten können, aber tatsächlich nicht auftraten. Die Streu- 24 l Grundbegriffe des Messens ung aller möglichen zufälligen Meßabweichungen ist aber durch die aller möglichen tatsächlich nicht aufgetretenen arithmetischen Mittelwerte gegeben, die auf n Meßwerten beruhen.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 13 votes